Zum Hauptinhalt springen

Hauptversammlung mit Neuwahlen

Alfred Maurer zum Ehrenmitglied ernannt

Hauptversammlung des Heimatbundes Garching – Wahl bringt Veränderung in der Vorstandschaft

(2. Dezember 2014)

Die erweiterte Vorstandschaft mit (von links) Bürgermeister und Wahlleiter Christian Mende, neu berufener Beisitzer Fritz Demmel, Kassier Dietmar Paul, neuer Zweiter Vorstand Hannes Schmitzer, Erster Vorstand Peter Wolfmeier, Beirat Dr. Klaus Winter, Beir

Vorstand Peter Wolfmeier (links) mit dem neuen Ehrenmitglied Alfred Maurer und dessen Ehefrau Ursula. Foto: Keil

Der Heimatbund Garching hat bei seiner Jahreshauptversammlung unlängst im Gasthof "Zum Wirtssepperl" in Anwesenheit von 45 Mitgliedern Alfred Maurer zum Ehrenmitglied ernannt. Dazu wurde dem verdienten Heimatforscher eine Ehrentafel überreicht. Seine Ehefrau Ursula Maurer erhielt als Dank für die vielfache Entbehrung ihres Ehemanns einen Blumenstrauß.

Bei seinem Rechenschaftsbericht gab Vorsitzender Peter Wolfmeier einen Überblick über die positive Mitgliederentwicklung mit aktuell 360 Personen. Das jüngste Mitglied ist 15 Jahre alt, ein Mitglied stammt sogar aus Landau i.d.Pfalz. Anschließend rief Wolfmeier zu einer Gedenkminute für verstorbene Vereinsmitglieder auf.

Ferner berichtete der Vorsitzende über die Sonderausstellungen im Museum am Rathaus und über das Projekt Arbeiterwohnung. Im Berichtszeitraum wurden von Mitarbeitern des Arbeitskreises zwei Sonderausstellungen gestaltet: 2013 die "Rundfunkempfängerschau aus der 1. Hälfte des 20. Jahrhunderts", 2014 "Hurra es ist Krieg" (Weltkrieg 1914-1918). Sowohl die Ausstellungen als auch die Einrichtung einer Arbeiterwohnung als Museum habe hohe Anerkennung auch über den Landkreis hinaus erfahren, hob der Vorsitzende hervor. Für die große Mühe und die viele Zeit, die bei der Gestaltung und dem Aufbau der Ausstellungen aufgewendet wurde, dankte Peter Wolfmeier insbesondere Fritz Demmel und Alfred Maurer. Für das Museum "Arbeiterwohnung" in der Janisch-Siedlung galt der besondere Dank des Vorsitzenden Helmut Meisl und Dietmar Paul.
Die erweiterte Vorstandschaft mit (von links) Bürgermeister und Wahlleiter Christian Mende, neu berufener Beisitzer Fritz Demmel, Kassier Dietmar Paul, neuer Zweiter Vorstand Hannes Schmitzer, Erster Vorstand Peter Wolfmeier, Beirat Dr. Klaus Winter, Beirat Helmut Meisl, neuer Schriftleiter Bernhard Schindlbeck, Kassenprüfer Rolf Seidl, neuer Beisitzer Richard Demmel und Kassenprüfer Reinhold Auer.

Schriftführer Richard Demmel gab die Besucherzahlen der Sonderausstellungen bekannt: "Rundfunkempfängerschau" 820 Personen. "Hurra es ist Krieg" 920 Personen. Die Besucherzahl im Museum Arbeiterwohnung liegt bei 420. Richard Demmel bedankte sich bei den Leihgebern von Exponaten.

Des Weiteren dankte der Vorsitzende Peter Wolfmeier den Mitgliedern Franz Bauer, Garching, und Thomas Huber, Wald/Alz, für die Pflege von Marterln und Bildstöcken in den jeweiligen Ortsteilen. Peter Wolfmeier bedauerte den Verfall der Wirtshaus-Kultur: "In den Fällen der Gaststätten Oberberg und Bahnhof konnte nichts erreicht werden. Eine neue Baustelle ist durch den Tod des Schlossbesitzers in Wald/Alz entstanden." Er sei aber zuversichtlich, dass das Schloss in guten Händen bleibe. Wolfmeier hob auch hervor, dass den Naturwanderungen des Heimatbundes von Nachbarvereinen großes Interesse entgegengebracht wird.

Beschlussanträge von Dietmar Paul galten verschiedenen Satzungsänderungen. Die Ergänzung wurde mit 45 Ja-Stimmen (100 % der Anwesenden) angenommen. Auch der Eintrag, dass über die Zahlung von Ehrenamtspauschalen an Vorstandsmitglieder die Mitgliederversammlung entscheidet, wurde einstimmig angenommen.

Kassier Dietmar Paul las den Kassenbericht vor. Kassenprüfer Rolf Seidl bescheinigte, dass die Prüfung der Kasse durch ihn und Reinhold Auer vorgenommen wurde. "Die Ein- und Ausgaben waren belegt und rechnerisch richtig abgewickelt." Die Entlastung erfolgte durch die anwesenden Mitglieder einstimmig.

Für die Neuwahl der Vorstandschaft übernahm Bürgermeister Christian Mende das Amt des Wahlleiters. Er bedankte sich zunächst bei allen, die am Museum Arbeiterwohnung mitgearbeitet hatten. Besonderen Dank richtete er an Alfred Maurer für dessen Arbeit. Die Versammlungsteilnehmer beschlossen eine Abstimmung per Akklamation. Für die einzelnen Funktionen wurden von den Versammlungsteilnehmern folgende Kandidaten vorgeschlagen: 1. Vorsitzender: Peter Wolfmeier, 2. Vorsitzender: Johannes Schmitzer, Kassier: Dietmar Paul, Schriftführer: Bernhard Schindlbeck. Alle Kandidaten wurden jeweils mit 45 Ja-Stimmen gewählt. Als Beisitzer wurden von den Versammlungsteilnehmern vorgeschlagen: Dr. Klaus Winter, Helmut Meisl, Richard Demmel, Fritz Demmel. Im Block wurden diese vier Beisitzer mit 42 Ja-Stimmen und vier Enthaltungen durch die jeweiligen Kandidaten gewählt. Als Kassenprüfer wurden Reinhold Auer und Rolf Seidl vorgeschlagen. Die Versammlungsteilnehmer wählten beide jeweils einstimmig.
Bürgermeister Mende kündigte an, dass die Standesbeamten des Landkreises nach Garching zu einer Be
sichtigung kommen wollen. Ein Mietvertrag der Gemeinde für das Museum Arbeiterwohnung gestalte sich problematisch. Hierzu müsse die Verwaltung noch Entscheidungen treffen.